Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer

U19: spaziert in die zweite Runde

Die Wanner A-Junioren und die Herner C-Jugend starten mit Kantersiegen in den Westfalenpokal. Die C-Jugend des DSC lässt Punkte in Lünen liegen.

U19, Westfalenpokal: DSC Wanne-Eickel (U19) - VfL Hiddesen 6:1 (4:0).

Die A-Jugend des DSC Wanne-Eickel ist mit einem souveränen Heimerfolg in die zweite Runde des Westfalenpokals eingezogen. „Auf Grund der schwierigen Platzverhältnisse kamen wir zwar nicht in den gewohnten Spielfluss, aber die Jungs haben ihre Sache super gemacht“, freute sich DSC-Coach Michele Di Bari. Schon zur Pause hatte seine Mannschaft die Partie entschieden und führte völlig verdient mit 4:0.

Nach dem Wechsel ließ es der DSC deutlich ruhiger angehen, das Gegentor resultierte aus einem berechtigten Handelfmeter. Rohbar Derwish und der eingewechselte Jan Brauckmann waren mit je zwei Treffern die besten Torschützen der Gastgeber. „Am Ende hätten wir das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben können. Doch wir haben souverän gewonnen, es hat sich bei diesen schwierigen Bedingungen niemand verletzt und wir sind eine Runde weiter. Demnach ist alles gut“, so Michele Di Bari weiter.

Durch diesen Erfolg trifft der DSC in der zweiten Runde Anfang März auf die Spielvereinigung Vreden. Der Pokalsieger des Fußballkreises Ahaus/Coesfeld ist Tabellenführer der Bezirksliga 1 und somit wieder ein Gegner auf Augenhöhe. Würden die Wanner auch dieses Spiel siegreich gestalten, kommt im Achtelfinale er aktuelle Tabellenführer der Bundesliga West, Borussia Dortmund, nach Wanne-Eickel.

Tore: 1:0 Karatas (15.), 2:0 von Borzestowski (19.), 3:0, 4:0 Derwish (41., 55.), 5:0, 6:0 Brauckmann (49., 55.), 6:1 (78.).
DSC: Calp - Omerovic, Preßhoff, Tolios, Groß (60. El-Daher) - Karatas, von Borzestowski (46. Brauckmann), Dürschke, Aydemir (60. Weißelberg), Ergüzel - Derwish (60. Harder).



U15, Bezirksliga: TuS Westfalia Wethmar – DSC Wanne-Eickel 3:1 (1:1).

Der DSC überwintert auf dem Relegationsrang mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, hat aber noch das Nachholspiel gegen den direkten Konkurrenten TSV Marl-Hüls II am 9. Februar in der Hinterhand. In Lünen knüpften die Gelb-Schwarzen zunächst an die gute zweite Halbzeit der Vorwoche gegen Kirchhörde an und gingen verdient durch einen allerdings etwas fragwürdigen Elfmeter in Führung.

Ebenso umstritten war die rote Karte kurz vor der Pause für DSC-Kapitän Mustafa Gürpinar wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung, die die Partie kippen ließ. Auch der aufgebrachte Gästetrainer Julian Hohmann musste mit ansehen, wie sein Team zwar weiterhin kämpfte, dem Gegner in Unterzahl jedoch spielerisch nicht mehr viel entgegensetzen konnte.

Tore: 0:1 (22./HE), 1:1 (35.+2), 2:1 (43.), 3:1 (66.).

 

 

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!

Quelle: waz.de/Matthias Schübel
Foto: Bastian Haumann

Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Werbung
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Spacer
Bild Instagram
Bild Facebook
Bild Button Kontakt
Bild Button Impressum
Bild Button Datenschutz
Bild Footer Mondpalast-Arena
Bild Copyright
Bild Slogan
Bild Spacer
Bild Spacer